TUMO Mannheim

Unser
Programm

8 Lernfelder

Kern des TUMO-Lernprogramms sind 8 digitale Lernfelder, aus denen du je nach Vorlieben und Interessen auswählen kannst. Klicke auf die Symbole und erfahre, was dich in den einzelnen Modulen erwartet.

programmierung

fotografie

spieleentwicklung

grafikdesign

filmproduktion

robotik

musik

3D-modellierung

Die Lernphasen

Das pädagogische Konzept im TUMO-Zentrum basiert auf drei Phasen. In der Selbstlernphase arbeitest du eigenständig an den von dir ausgewählten Lernfeldern, in Workshops vertiefst du dein Wissen, in den Learning Labs bekommst du Einblick in die Praxis. Du absolvierst dabei 3 Leistungsstufen, die jeweils in der Selbstlernphase starten und mit einem Workshop abgeschlossen werden.

Selbstlernphase

Selbstlernaktivitäten sind kurze, interaktive Übungen, die die Lernenden inspirieren und ihre Fähigkeiten verbessern sollen. In den Selbstlernphasen stehen dir Coaches zur Seite, die dir bei Problemen helfen und dich jederzeit mit Rat und Tat unterstützen. Dir steht eine große Vielfalt an Aktivitäten zur Verfügung, die dich auf die Workshops in den verschiedenen Lernfeldern vorbereiten.

Workshops

Die Workshops werden von Expert:innen in den 8 Lernfeldern geleitet. Es gibt Angebote für Anfänger:innen und Fortgeschrittene und Einzel- oder Teamprojekte. Jedes Projekt wird in deinem Portfolio veröffentlicht. Besonders gute Projekte reichen wir gelegentlich bei Wettbewerben und Festivals ein oder veröffentlichen sie online oder in App-Stores.

Learning Labs

Für die Learning Labs kommen führende Expert:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und dem Kreativbereich zu uns ins Zentrum, um mit euch an realen Projekten zu arbeiten. Die Labs dauern zwischen ein paar Wochen und mehreren Monaten.

Der TUMO Pfad

Mit dem innovativen Lernprogramm TUMO Path erstellst du deinen persönlichen Lern- und Zeitplan, der sich über zwei oder mehr Jahre erstrecken kann. Du kombinierst Aktivitäten, Workshops und Projekte ganz nach deinen Interessen, TUMO Path schlägt dir den besten Lernweg vor und passt sich mit der Zeit dynamisch an dein Tempo an. Während du deinen Lern- und Zeitplan absolvierst, die verschiedenen Lernstufen und Projekte abschließt, erstellst du gleichzeitig ein digitales Portfolio deiner Projekte und erhälst so ein “living diploma”, als Nachweis für deine gelernten Skills.

TUMO portfolios

Bei TUMO gibt es kein Abschlusszertifikat. Während deiner Zeit im TUMO-Zentrum sammelst du deine Ergebnisse aus den Workshops und Learning Labs und fügst diese deinem persönlichen Portfolio hinzu. So erhälst du eine stetig wachsende Online-Mappe mit Arbeitsproben, die du deinen Freunden, deiner Familie oder auch Arbeitgebern und Universitäten zeigen kannst.

In diesem Lernfeld erarbeitet ihr euch alles, was ihr in der Welt des Codes braucht. Ihr erfahrt, wie man Variablen steuert, Funktionen erschafft und sie manipuliert. Ihr lernt, wie man serverbasierte Anwendungen realisiert, das Konzept der Versionskontrolle versteht und Tools wie Git/Bitbucket einsetzt. Ihr erstellt schließlich euer eigenes “Game of Life” und bewältigt dabei schwierige Programmieraufgaben. Ihr müsst verschiedene Lösungen finden, für die ihr hier und da auch mathematische Fähigkeiten braucht.

Im Fotografie-Workshop lernen die Teilnehmer:innen, was es bedeutet über Bilder aus ihrer
Welt zu kommunizieren. Sie erfahren, dass Licht ein sehr wichtiges Element in der
Fotografie ist und wie sie es mit ihrer Fotokamera steuern können. Danach lernen sie die
Bildkomposition kennen und entdecken die Technik des visuellen Geschichtenerzählens,
die sie für private oder berufliche Aufnahmen anwenden können.
Am Ende des dritten Levels kennen die Teilnehmer:innen die Grundlagen der Fotografie,
einschließlich Bildkomposition, Licht und Stortytelling. Sie entwickeln auch ein tiefes
Verständnis für visuelle Wahrnehmung und die Kommunikation über Bilder.

In unserem Lernfeld Spieleentwicklung schaffen wir ein neues Spieleuniversum – vom Design bis zur Programmierung und allem, was dazwischen liegt.
Nach Abschluss dieses Lernfeldes werdet ihr in der Lage sein, ein eigenes 3D-Videospiel mit der Unity-Engine zu entwerfen und zu entwickeln. Was ihr hier lernt, kann auf die meisten branchenführenden Game Engines angewendet werden.

Dieses Lernfeld entführt euch in die Welt des Grafikdesigns. Wir erforschen gemeinsam, wie die Welt visuell kommuniziert. Ihr lernt zunächst die Grundlagen und Elemente des Designs kennen, bevor ihr eure eigenen coolen Designs und Brandings mit Hilfe der Profitools Adobe Illustrator und Adobe Photoshop erstellt. Dabei erfahrt ihr, wie ihr mit Hilfe von einfachen Formen, Farben, Linien und Texten schöne und gleichzeitig komplexe Designprojekte entwerft.
Mit dem Lernfeld “Grafikdesign” bekommt ihr einen guten Einblick in den Beruf von Grafikdesigner:innen.

In diesem Lernfeld taucht ihr in die Grundlagen der Filmproduktion ein. Ihr erfahrt, wie man eine visuelle Geschichte erzählt, egal ob in Form eines Spiel- oder Dokumentarfilms, eines Arthouse- oder Blockbuster-Films oder eines Kurzfilms. Am Ende des Kurses habt ihr euren eigenen Kurzfilm konzipiert, produziert, gedreht und geschnitten. Ihr erhaltet Einblick in die Grundlagen des Filmemachens und sammelt praktische Erfahrungen mit Planung, Dreharbeiten, Schnitt usw.

In dem Lernfeld Robotik geht es weniger um neue Techniken, sondern ihr erarbeitet euch Kompetenzen, die ihr im Leben immer wieder gebrauchen könnt, wie z.B. kreatives und analytisches Denken, Problemlösungstechniken, Teamarbeit und das Verlassen eurer Komfortzone.
Darüber hinaus lernt ihr visuelles Programmieren und schließlich arbeitet ihr ganz praktisch an dem Bau und der Programmierung von Robotern. Ihr entscheidet dabei, welche Aufgaben die Roboter erfüllen sollen.

In unserem Lernfeld Musik beschäftigen wir uns mit der Musik des 21. Jahrhunderts. Ihr erfahrt mehr über ein Musikstudium, erforscht die verschiedenen Musik-Genres, bekommt Einblick in das Erlernen klassischer und elektronischer Instrumente und beschäftigt euch mit dem Schreiben und Komponieren von Songs. Dazu arbeitet ihr mit der branchenüblichen Software Logic Pro Musik. Ihr schlüpft in die Rollen von Tontechniker:innen, Musikkomponist:innen und -produzent:innen und schließt das Lernfeld mit eurem eigenen Song ab.

3D-Modellierung kennt ihr von den visuellen Effekten in Filmen und Videospielen. 3D-Modellierung spielt aber auch eine wichtige Rolle in der Werbung, der Architektur, der Medizin und dem Schmuck- und Produktdesign. Ihr lernt die Grundlagen der 3D-Modellierung, d.h. wie man Objekte mit harter Oberfläche durch die Bearbeitung von Polygonen, Kanten und Scheitelpunkten erstellt.
Nach Abschluss dieses Lernfeldes habt ihr eine solide Grundlage, mit der ihr so gut wie jedes 3D-Modell erstellen könnt, z.B. in 3D-Spielen, in der Animation, in der Bildhauerei, in der Medizin, in der Wissenschaft oder einfach nur zum Spaß.